Cloudcomputing über der Cloud: Wie das Internet ins Flugzeug kommt

Flynet-Nutzer mit Tablet. Foto: Lufthansa

Foto: Lufthansa

Im letzten Text haben wir erklärt, wie das Internet in den ICE kommt. Aber wie sieht es ein paar Kilometer weiter oben aus, im Flugzeug? Auch dort kann man mittlerweile surfen und E-Mails lesen. Nur wenn das Flugzeug in den Luftraum eines bestimmten Landes eindringt, bleibt der Bildschirm schwarz.

Weiter lesen

Wie kommt eigentlich das Internet in den Zug?

Bahnfahrer kennen das Drama: Kaum ist das Buch aufgeschlagen beginnt irgend jemand im Großraumabteil zu telefonieren. Man fühlt sich gezwungenermaßen hineingezogen in die Niederungen desolater Beziehungs-Geflechte oder die Geschäftsanbahnung aufgeregt plappernder Möchtegern-Startups. Wie schön, wenn dann das verzweifelte und nochmals lautere „Hallo? Hallo?“ andeutet, dass die Technik dem Treiben ein Ende gesetzt hat und nun Ruhe einkehren wird. Mobilfunk auf der Gartenterrasse ist nicht vergleichbar mit einer Funkverbindung im ICE. Aussetzer, Verbindungsabbrüche und instabile Datenraten beim Surfen gehören dazu. Laut den Standards des Europäischen Instituts für Telekommunikationsnormen (ETSI) geht mobiles Internet zwar auch bei Geschwindigkeiten bis 250 km/h, wer öfters im ICE unterwegs ist, stand aber sicherlich schon einmal nachdenklich vor der Werbetafel, die WLAN im Zug verheißt. Fragt sich nur: Wie kommt das Internet eigentlich in den Zug?  → weiter